Alter Würfel

News, Rollenspiel June 17th, 2008

Roman Glass Ikosaeder - Photo from Cristie’sIch fand ja den Ikosaeder schon immer den elegantesten unter allen platonischen Körper. Gary Gygax hat alle jene durch einen zehnflächigen Würfel ergänzt zur Grundlage des Würfelsystems von D&D gemacht. Dass allerdings schon die Römer sich die Arbeit gemacht haben, zwanzigflächige Würfel zum Spielen herzustellen, finde ich faszinierend. Ein solcher aus Glas hergestellter römischer Zwanzigseiter wurde gerade bei Christie’s für 17,925$ verkauft. In der Beschreibung des Artikels steht, dass es bekannt ist, dass in Rom solche Würfel benutzt wurden. Es ist nur leider nicht mehr bekannt, welches Spiel sie damit gespielt haben. Waren Römer auch schon Rollenspieler?

Jemand sollte eine Geschichte der Würfel schreiben…

Wired
Romans Used 20-Sided Dice Two Millennia Before D&D 

(Bild von Christie’s)

 

Gary Gygax (1938-2008)

Comics, News, Rollenspiel, Weltenbau March 5th, 2008

Ich habe nur ein einziges Mal Dungeons & Dragons gespielt. Irgendwann gegen Ende meiner Schullaufbahn trafen wir uns, eine Runde von 5 oder 6 Leuten, bei einem Schulkollegen im Schrebergartenhaus. Im Winter. Es war kalt für die ersten zwei Stunden. Mitgebracht haben wir alles, Knabbersachen, Säfte, Mineralwasser. Kein Bier oder Wein, dafür war Rollenspiel eine zu ernste Sache. Ging es doch darum, den oder die Böse zu besiegen, da greift man nicht zu Alkohol und sonstigen erheiternden Getränken. Spannung wird anders erzeugt. Als Licht musste die Tischlampe mit einer schwachen 40-Watt Birne genügen, die gerade den Tisch ausleuchtete. Sein Gegenüber konnte man nur noch schwach sehen. Der Tisch war angeräumt mit Charakterblättern, Regelbüchern, Essen und Trinken, Stiften und Würfeln. Unter dem Tisch stand der Heizkörper. Zu Beginn hatten wir Schweißfüße und den Mantel an, erst später reduzierte sich die Bekleidung rund um den Tisch auf ein Normalmaß für Innenräume.

An den Namen des damaligen Dungeon Masters kann ich mich nicht mehr erinnern. Wir haben Charaktere ausgewürfelt, und ich zum ersten Mal mit dem ganzen Würfelset gespielt. W4, W6, W8, W10, W12, W20. Gary Gygax war von Anfang an nicht sparsam mit den Würfeln. Ein einzelnes, kurzes Abenteuer haben wir gespielt. Es war an diesem Abend auch schon wieder vorbei. Irgendwann habe ich ein kristallenes Schwert erobert. Vielleicht liegt das Blatt mit Beschreibung, ich kann mich nur an die vielen Rechtschreibfehler erinnern, und Zeichnung noch irgendwo bei meinen alten Rollenspielcharakteren. Ich kann mich von solchen Dingen nicht trennen. Wer der Böse war? Daran kann ich mich auch nicht mehr erinnern. Gestorben wird er sein, am Ende.

Davor und danach habe ich andere Rollenspiele gespielt, populäre und unbekannte und selbst entwickelte, auf eigenen Welten. Aber mit Gary Gygaxs Spiel bin ich nie wieder spielend in Kontakt gekommen. Aber das alte Advanced Dungeons & Dragons – Regelwerk steht noch im Regal. Auf deutsch, mit einem kleinen Hinweis auf Gary im Impressum.

Gestern, 4.3.2008 ist er gestorben.

The Order of the Stick #536

Dork Tower 5.3.2008

Ars Technica
D&D cocreator Gary Gygax now beyond scope of healing spells

BBC World News
Dungeons and Dragons creator dies

Suchst du Weihnachtsgeschenk?

Rollenspiel December 8th, 2004

Man könnte auch im Spieleladen eines finden. Ein Brettspiel. Es muß ja nicht immer ein Spiel in Buchform sein. Sowas kauft man ja auch nicht ein, man schreibt es selbst.

[2004 Good Gift Gaming Guide]

Böses, satanistisches Rollenspiel

Rollenspiel September 30th, 2004

So wird zumindest D&D beschrieben in einer Untersuchung durch die Zeugen Jehovas, welche in einer ihrer Publikationen, “Erwachet,” erschienen ist.

[Rollenspielstudien – D&D]

Wieder eins weniger [Update]

Rollenspiel April 1st, 2004

Shadowrun, eines der populärsten Dark Future/Cyberpunk Rollenspiele, überträgt sein eigenes System auf D20 und läßt dieses fallen. Wieder ein Ding weniger zu spielen. Schade.

[Fanpro]

Für alle, die sich wundern oder gewundert haben. Auch Firmen machen hin und wieder gern Aprilscherze… ;)