Mundl

Buchtipps, Literatur August 25th, 2008

Vor kurzem habe ich “Salz der Erde” von Ernst Hinterberger gelesen. Eine kleine Buchbesprechung gibt es davon bei den Bouquinisten.

Unverbindliche Erinnerungen

Buchtipps, Gedanken, Universtiät April 20th, 2008

Ich habe das Glück gehabt, Ernst von Glasersfeld ein zweites Mal in meinem Leben gehört zu haben. Anfang April war er, der jetzt einundneunzigjährige, wieder in Wien, bekam das Ehrenkreuz für Wissenschaft von Bundespräsident Fischer überreicht und las am darauf folgenden Tag im Rahmen der Wiener Vorlesungen im wunderbaren Saal des Billroth-Hauses aus seiner eben erschienenen Biografie “Unverbindliche Erinnerungen”.

Ich war früh dort, erst wenige Leute waren da, erste Plätze waren mit Mäntel und Jacken reserviert worden. Nach und nach kamen mehr Leute, irgendwann war unten alles voll, ich besorgte mir noch das Buch unten am Verkaufsstand, der inzwischen aufgebaut worden war, und wartete. Irgendwann war Glasersfeld in den Saal gekommen, hat sich hingesetzt, immer umschwärmt von Kümmerern, die den alten Meister nicht aus den Augen lassen wollten. Irgendwann wurde er wieder hinausgeführt (abgeführt wollte ich sagen), aber immer liebenswürdig. Noch mehr Leute kamen, dann war die Galerie voll, und dann standen die Leute bis hinaus an den Gang.

Einleitende Worte wurden gesprochen, noch mehr einleitende Worte, diesmal kürzer, wurden angehängt, mit dem Hinweis auf das inzwischen schlechte Gehör von Glasersfeld, so dass eine Diskussion leider nicht möglich wäre im Anschluss an den Vortrag.

Seine Stimme in dem noch immer wundervollen Prager Deutsch war unsicherer als noch vor 5 Jahren. Seine Texte waren brillant wie immer. Wie er von einer mathematischen Theorie über das Kratzen seines Armes in finsterer Nacht auf den Konstruktivismus schwenkt. Wie er von Erzählung über alltägliche Betrachtung zu theoretischer Vertiefung gelangt, geschieht in Augenblicken, ohne Ansatz und Hinweis. Aber immer mit einem Lächeln auf den Lippen. Seine Erzählung von der Begegnung mit dem späteren irischen Präsidenten Erskine Childers, der ihm, dem Neuankömmling in Dublin, zu Arbeit und angeregten Abendgesprächen verhalf, zog mich genauso in seinen Bann.

Ich weiß noch nicht, wie die Texte wirken, wenn man sie liest, und nicht vorgelesen bekommt. Aber ich bin kein objektiver Leser mehr, seine Stimme wird immer mitklingen, wenn ich einen Text von ihm lesen werde.

Autor und Visionär erster Güte

Buchtipps July 28th, 2005

Falls wer den Namen Stanislaw Lem noch nicht kennt, sollte sie oder er schleunigst in ein Buchgeschäft seiner Wahl dackeln, um eines der vielen Bücher, die der nette alte Herr aus Polen geschrieben hat, zu besorgen und zu lesen. Gespickt mit Ideen, die ihrer Zeit weit voraus waren, hat die Zeit in vielen Fällen die Ideen in der Ausführung eingeholt. Trotzdem bleibt viel zu viel, um irgendwie daran vorbeizukommen.

[Visionär ohne Illusionen – Interview mit Lem, Die Zeit]

Hunter S. Thompson – 1938 – 2005

Buchtipps February 22nd, 2005

Der Autor von “Fear and Loathing in Las Vegas,” von Terry Gilliam mit Johnny Depp verfilmt, und Erfinder des Gonzo Journalism, hat sich in seinem Haus selbst das Leben genommen. Seine Form des Journalismus war ganz daran auszumachen, dass er kein Wahrnehmender eines Ereignisses war, sondern dass seine Anwesenheit bei einem Ereignis dieses meist erst zu dem machten, was das Ereignis in der anschließenden Darstellung auszeichnete. Seine Bücher, allen voran das genannte, von einem Autor, der Hemingways Werke nachgeschrieben, um zu wissen, wie das wohl ginge, sind sehr zu empfehlen. Schon wegen der etwas ungewöhnlichen Weltsicht des Hr. Thompson.

[An Appreciation: The Tompson Style: A Sens of Self, and Outrage] (Free Registration)
[Hunter S. Thompson, 67, Author, Commits Suicide] (Free Registration)
[Hunter S. Thompson commits suicide]
[DorkTower]

Falls jemand die Unsterblichkeit interessiert…

Buchtipps January 7th, 2005

Jener kann sich in dem Buch Wie der Mensch den Tod besiegt informieren.